Kopenhagen

Hinterlasse einen Kommentar

8. September 2013 von Meeresbrise


Es war nun das zweite Mal, dass wir mit einem Kreuzfahrtschiff in Kopenhagen angelegt haben. Das erste Mal waren wir mit der AIDA Sol (Link) dort.

An diesem Tag waren insgesamt 6 Kreuzfahrtschiffe im Hafen. Neben Costa, Royal Caribbean und AIDA war auch ein Schiff von Holland America Line im Hafen.112(AIDA bella, Costa Luminosa, Prinsendam, Vison of the Seas)


AIDA drosselt nachts die Geschwindigkeit

Als wir am Horizont eine AIDA haben kommen sehen, dachten wir noch nicht, dass es die AIDA bella ist, denn diese hatten wir ja einen Tag vorher in Oslo gesehen, als sie gegen Mittag abgelegt hatte. Da waren wir gerade angekommen und konnte die AIDA bella beim Auslaufen sehen. Wir sind Stunden später ausgelaufen und waren bereits schon zwei Stunden in Kopenhagen, als die AIDA bella eingelaufen ist. Wir fragten uns, wo die AIDA so lange war. Sie muss über Nacht auf See die Geschwindigkeit sehr gedrosselt haben. Sicherlich hat das Ein- und Auslaufen etwas mit Hafengebühren zu tun. Damit die Preise für die Passagiere erträglich bleiben, werden auf hoher See nachts die Geschwindigkeiten gedrosselt.


Shuttlebus:

LDSC_0459eider hatten wir einen Liegeplatz, der etwas weiter draußen im Hafen lag. So mussten wir den kostenpflichtigen Shuttlebus nehmen (11 € pro Person). Mit der AIDA hatten wir einen Liegeplatz ganz vorn, von wo man aus zu Fuß in die Stadt gehen konnte.

Auch dieses Mal lag die AIDA wieder an diesem Platz. Der Bus fuhr uns in die Stadt, von wo man aus alles gut erreichen konnte. Wir schafften es pünktlich zur Wachablösung am königlichen Schloss Amalienborg.


Amalienborg:

184122


City/Innenstadt/Zentrum:

DDSC_0467ie Innenstadt war, sicherlich weil es Samstag war und viele Kreuzfahrtschiffe im Hafen lagen, sehr voll. Bei unserem letzten Besuch waren wir nicht in der Fußgängerzone und waren dieses Mal sehr überrascht, wie viele schöne Geschäfte es gab. Alles was

Rang und Namen in der Modebranche hat, ist dort im einem Geschäft vertreten. Viele schöne Gebäude schmücken das Stadtbild.

DSC_0680 DSC_0684


Nyhavn:
Der Nyhavn oder auch „neuer Hafen“ ist ein zentraler Hafen in Kopenhagen und eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

DSC_0505a

Die farbenfrohen Giebelhäuser an beiden Seiten des kleinen Hafenarms entstanden vorwiegend im 18. und 19. Jahrhundert. Das Hafenmillieu brachte frühzeitig zahlreiche Tavernen hervor und die Gegend ist bis heute mit seinen vielen Restaurants, Bierstuben und Tanzlokalen eines der bekanntesten Vergnügungsviertel Kopenhagens. Hafenrundfahrten und Museumsschiffe erinnern an die Zeit als Handelshafen, deren Bedeutung dem 400 Meter langen und drei Meter tiefen Kanal spätestens Anfang des 20. Jahrhunderts abhanden ging.

31.08

Schloss Charlottenborg:
Wenn man eine Hafenrundfahrt unternimmt, kommt man unweigerlich auch an dem Schloss Charlottenborg vorbei. Hier hat die Königliche Familie ihre Repräsentationsräume, die auch besichtigt werden können. Verwundert waren wir, wie viel Dreck vor diesem Schloss lag.

12342223Unten links im Bild sieht man den Brunnen „Caritas Well“ am Gammel Torv Kopenhagen. Hierbei handelt es sich um einer der ältesten Plätze der Stadt.


Gefion Brunnen:

Der berühmteste Brunnen Kopenhagens ist wohl der Gefion Brunnen, ein großer Springbrunnen am Hafen von Kopenhagen (unweit des Kreuzfahrthafens, wo Aida gern anlegt). Dieses Denkmal wird auch gern als Wunschbrunnen genutzt. So sieht man viele Münzen im Wasser liegen.

Brunnen vorne Brunnen hinten

St. Alban´s Kirche:
Direkt neben dem Gefion Brunnen findet man die St. Alban´s Kirche. Eine sehr schöne Kriche. Nähere Informationen zu dieser Kirche findet man unter der Internetseite http://www.st-albans.dk/. Sie ist sehr hübsch anzusehen und immer von Besuchern umgeben.

DSC_0650 DSC_0653

Die Meerjungfrau (Wahrzeichen Kopenhagens)

Was natürlich nie bei einem Kopenhagenaufenthalt fehlen darf, ist der Besuch bei der Meerjungfrau, das Wahrzeichen Kopenhagens. Wenn man mit seinem Kreuzfahrtschiff einen günstigen Platz im Hafen bekommen hat, kann man dieses Wahrzeichen in wenigen Gehminuten erreichen. Auch die Kanalboote fahren an der Meerfungfrau vorbei.MeerjungfrauAllerdings ist es schwierig, dort ein Foto ohne andere Menschen zu machen. Nirgendwo stehen so viele Touristen mit Fotoapparaten herum, wie hier. Ein Besuch ist es auf jeden Fall trotzdem wert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Geben Sie Ihre e- mail-adresse ein. Verfolgen Sie dieser Blog und erhalten Sie Benachrichtigungen über neue Beiträge per e-mail.

neue Artikel

September 2013
M D M D F S S
« Mai   Dez »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Blogbesucher

  • 140,110 Besucher
%d Bloggern gefällt das: