Tortola

Hinterlasse einen Kommentar

21. Februar 2013 von Meeresbrise


Tortola – Road Town – British Virgin Islands
1791

Inhaltsübersicht:

  • Eindrücke per Video
  • Tortola – Road Town
  • Virgin Gorda – The Baths


Eindrücke per Video

Wir haben Euch unsere traumhaften Erlebnisse von Tortola, Virgin Gorda und The Baths in einer kleinen Diashow bei YouTube zur Verfügung gestellt.


Tortola – Road Town

Tortola ist die größte, bekannteste und lebhafteste der Britischen Jungfern Inseln. Die meisten Einwohner Leben in der Hauptstadt Road Town und sind im Finanzwesen beschäftigt, welche auch über einen internationalen Flughafen verfügt, der jedoch etwas außerhalb liegt. Der höchste Berg des gesamten Archipels ist der Mount Sage mit 541 Höhenmetern, der größten Teils zum Naturschutzgebiet erklärt wurde. Das Gebiet eignet sich hervorragend zum Wandern. Das Klima ist subtropisch und feucht, die Temperaturen sind durch Winde gemäßigt. Mit Wolken muss man hier, wie auch auf den anderen Inseln immer mal rechnen. Ein kurzer Regenschauer gehört genau so dazu, wie strahlender Sonnenschein. Und dieser Wechsel innerhalb von wenigen Minuten.

1828Die Einfahrt in den Hafen von Road Town ist besonders schön. Die Kulisse hat uns etwas an Funchal auf Madeira erinnert. Im Yachthafen lagen viele kleine Boote bzw. Schiffe und die Wasserfarbe war türkisblau.

1741Pelikane auf den Kaimauern rundeten den karibischen Eindruck ab.

Road Town ist das Wirtschafts- und Verwaltungszentrum der Britischen Jungfern Inseln. Einige wenige Sehenswürdigkeiten gibt es in der Stadt zu sehen.

1725Die Insel wird deutlich weniger von Kreuzfahrtschiffen angefahren, als z. B. Martinique oder St. Maarten.


Virgin Gorda – The Baths

Wer hier her kommt, sollte auf jeden Fall einen Ausflug auf die Insel Virgin Gorda unternehmen. Mit einem Speed-Katamaran fährt man ca. eine Stunde entlang der Küste Richtung Süd-Osten.

16791252

Dort angekommen fährt man mit kleinen, an den Seiten offenen Bussen noch einmal gute 10 Minuten zum Eingang von „The Baths“.

1303 1294
Bereits am Eingang erkennt man die gewaltigen runden Felsen, die später das gesamte Bild dieser Strandabschnitte prägen.

1312Durch einen kleinen Abstieg von der Anhöhe des Eingangs gelangt man bereits nach wenigen Gehminuten zum ersten von insgesamt drei Stränden.

1335

Ab hier empfehlen wir dann für den weiteren Weg zu den beiden weiteren schönen Stränden (Devil´s Bay)

1576Badeschuhe zu tragen, damit man sich durch das spätere Klettern und Kriechen durch und über Felsen nicht verletzt.

2

Kopf einziehen ist angesagt: Wer vom ersten Strand, den man noch gut zu Fuß erreichen kann, weiter möchte, sollte wissen, dass es ab hier sehr beschwerlich wird. Nicht nur Menschen mit Rückenproblemen, sondern auch anderweitiger Bewegungseinschränkung sollten sich gut überlegen, ob sie hier weitergehen. Wer sich hier an den Felsen den Kopf stößt, wird schnell feststellen, wie schmerzhaft dies sein kann. Fest steht aber, dass der Weg sich lohnt. Nach einigen Felsenhöhlen, die teilweise mit Wasser gefüllt sind, gelangt man an Traumstrände, deren Kulisse durch riesige runde Felsen geprägt ist.

1

Glasklares und türkisfarbiges Wasser runden diesen tollen Eindruck ab. Etwas ähneln die Standabschnitte mit den riesigen runden Felsen den Bildern von den Seychellen, die auch für ihre Felsformationen bekannt sind. Für uns war der Besuch von „The Bath“ einer der Höhepunkte unserer Reise und wir können diesen Ausflug nur jedem empfehlen. Es ist ein einmaliges Erlebnis.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Geben Sie Ihre e- mail-adresse ein. Verfolgen Sie dieser Blog und erhalten Sie Benachrichtigungen über neue Beiträge per e-mail.

neue Artikel

Februar 2013
M D M D F S S
« Jan   Apr »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728  

Blogbesucher

  • 147,497 Besucher
%d Bloggern gefällt das: