Bari – Besuch in Apulien

Hinterlasse einen Kommentar

20. Mai 2012 von Meeresbrise


Unser erster Anlaufhafen auf dieser Reise war Bari, eine Stadt an der Küste der Region Apulien. Bari begrüßte uns an diesem Tag bei strahlenden Sonnenschein und blauem Himmel. Bestes Wetter also für einen Ausflug.

Im Hafen lag bereits die MSC Magnifica, die am Vorabend vor uns in Venedig ausgelaufen war. Wir hatten uns im Vorfeld überlegt, Bari fußläufig zu erkunden und nicht den angebotenen Shuttlebus zu nutzen. Auf letzteres kann man auf jeden Fall auch verzichten, denn vom Hafenausgang aus kann man die Altstadt Baris in ca. 5 bis 10 Minuten Minuten Fußweg gut erreichen. Je nachdem an welchem Dock das Schiff im Hafen anlegt, benötigt man zwischen 5 bis 15 Minuten bis zum Hafenausgang. Die Altstadt kann man wunderbar ohne große Anstrengungen ablaufen und dabei alle Sehenswürdigkeiten mitnehmen. Vom Hafen aus fahren alternativ auch Bimmelbahnen, die eine Rundfahrt zu allen Sehenswürdigkeiten anbieten. Dies kostet p.P. 10 €. Bezahlt wird am Ende der Rundfahrt. Wir sind dieser Bahn zunächst zugestiegen, weil wir uns einen Überblick von Bari verschaffen wollten. Stellten jedoch sehr schnell fest, dass dies nicht notwendig ist. So stiegen wir nach 10 Minuten wieder aus und erkundigten Bari auf eigene Faust.

Bari zeichnet sich durch viele kleine, schöne Gassen aus. Der Ort ist insgesamt sehr gepflegt und die Stadt bereitete sich bereits auf das bevorstehende Fest zu Ehren des Heiligen Nikolauses vor.

Sehr schnell gelangten wir zur Kathedrale San Nicola, die berühmteste Kirche Baris. Ein Besuch lohnt sich in jedem Fall, die Kirche ist auch von innen sehr sehenswert. Schöne Schwibbögen bestimmen den Innenraum. In der Krypta werden die Gebeine des Heiligen Nikolaus aufbewahrt.

Die Kathedrale San Sabino erreichten wir nach einem ausgiebigen Spaziergang durch die schönen Gassen Baris auf dem Weg zum Kastell. Diese Kirche schauten wir uns zwar nicht von innen an, ist aber sicherlich auch für Kirchenfans sehenswert.

Mittags genossen wir die Sonne bei einer Pause im Restaurant, in welchem wir eine Kleinigkeit zu uns nahmen. Das Restaurant lag gegenüber dem Kastell und war offenbar sowohl bei Crewmitgliedern als auch anderen Passagieren beliebt.

Nach einem Rundgang um das Kastell herum, war es Zeit für uns der zum Schiff zurück zu kehren, da wir bereits abends bei einem sehr schönen Sonnenuntergang ausliefen.

Unser Fazit ist, dass ein halber Tag ausreichend ist, um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Bari zu erkunden. Es handelt sich um eine schöne Stadt, die für uns jedoch nicht so reizvoll war, dass wir dort auf jeden Fall noch einmal hin müssten. Sollten wir noch einmal in Bari einlaufen, würden wir auf jeden Fall gern zu den Trulli-Häusern fahren und uns diese Sehenswürdigkeit anschauen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Geben Sie Ihre e- mail-adresse ein. Verfolgen Sie dieser Blog und erhalten Sie Benachrichtigungen über neue Beiträge per e-mail.

neue Artikel

Mai 2012
M D M D F S S
« Dez   Nov »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Blogbesucher

  • 140,110 Besucher
%d Bloggern gefällt das: