Vaparetto und Wassertaxi

Hinterlasse einen Kommentar

3. September 2011 von Meeresbrise


Bereits vor Reiseantritt haben wir uns natürlich Gedanken gemacht, was wir gern von Venedig sehen wollen und wie wir die einzelnen Punkte erreichen können. Diverse Berichte und Foren haben uns auf die Seite http://www.veniceconnected.com/buy/calendar gebracht. Dort kann man bereits im Vorfeld ein Ticket für die öffentlichen Verkehrsverbindungen vom Flughafen Marco Polo zum Hotel in Venedig (per Bus vom Flughafen bis zum Busbahnhof in Venedig und von dort weiter zum Hotel mit einem Vaparetto) sowie für die Vaparettos (Wasserbusse) innerhalb Venedigs buchen.  Wir haben uns schnell für das 48-Std.-Ticket pro Person entschieden, um uns ungezwungen in Venedig bewegen zu können (Ticket für die öffentlichen Verkehrsmittel mit der Gesellschaft ACTV).

Vaparetto

Die Ersparnis, die man durch den Online-Kauf im Vgl. zum Vor-Ort-Kauf des Tickets erzielt, sollte man unserer Meinung nach jedoch lieber direkt vor Ort investieren und auf die Ersparnis von ca. 2,50 € p.P. verzichten. Kauft man das Ticket online, bekommt man eine Buchungsnummer mitgeteilt, die direkt vor Ort über einen Automaten abgerufen werden muss, damit man das eigentliche Ticket erhält. Leider mussten wir vor Ort feststellen, dass erst der 3. Automat funktioniert hat. Da sich am Flughafen Marco Polo nur ein Automat befindet, mussten wir den Busfahrer erst einmal erklären und davon überzeugen, dass wir das Geld für das 48-Std-Ticket bereits im Vorfeld bezahlt haben. Wir hatten Glück, dass er uns ohne das Ticket mit nach Venedig genommen hat. Am Busbahnhof in Venedig dann das gleiche Spiel: auch hier wollte der 2. Automat nicht funktionieren, ein 3. Automat hat dann endlich die ersehnten Tickets ausdrucken können. Bei den Schaltersachbearbeitern  für Tickets kommt man bei einer Onlinebuchung allerdings auch nicht weiter: die Mitarbeiter verweisen immer nur auf die Automaten. Auch Hinweise, dass der Automat defekt ist und die Tickets nicht druckt, brachte keine Hilfe. Man solle nach einem funktionierenden Automaten suchen. Daher unser Tipp: das Ticket lieber vor Ort am Schalter kaufen, dadurch erspart man sich bei Ankunft den Stress nach der Suche auf einen funktionierenden Automaten und spart eine Menge Zeit, bis man dann endlich im Hotel ankommt. Wichtig zu wissen ist jedoch, dass der Ticket-Verkaufsschalter am Flughafen Marco Polo pünktlich um 22 Uhr abends schließt, auch wenn noch eine lange Schlange von Personen ansteht.  Auch dort interessierten die Mitarbeiter nicht, dass der Automat am Flughafen nicht funktioniert.

Die Vaparettos selbst halten an schwimmenden „Bootshaltestellen“:

Alternativ kann man sich natürlich auch direkt vom Flughafen Marco Polo mit einem Vaparetto der Gesellschaft „Alilaguna“  zu seinem Hotel bzw. sich in die Nähe seines Hotels bringen lassen (vorher das Streckennetz prüfen!). Vorteil: man braucht nicht erst mit dem Bus nach Venedig rein fahren und dort in ein Vaparetto umsteigen. Nachteil: das Ticket kostet für einen einfachen Transfer p.P. 15 €, Hin- und Rück 25 €. Die Verbindungen innerhalb Venedigs muss man dann noch dazu kaufen (z.B. über das 48-Std-Ticket o.ä.). Zu den Vaparettos der Alilaguna findet man, in dem man sich – sobald man den Flughafen verlassen hat – links hält und dem überdachten Fußgängerweg folgt. Hinweisschilder sucht man übrigens vergeblich und man hat mehrere Hundertmeter zu Fuß mit Koffer zurück zu legen. Der Gang sollte also bei der italienischen Hitze im August gut überlegt sein, wenn man nicht unnötig ins Schwitzen kommen möchte. Wir haben diesen Weg leider umsonst laufen dürfen, da wir vor Ort leider falsche Informationen erhalten haben. Aber so können wir diesen Tipp an andere Venedig-Reisende weiter geben 😉

Alilaguna

Einen Linienplan für die Vaparettos innerhalb von Venedig findet man hier: http://www.actv.it/pdf/navigazione/Mappa_linee.pdf.

Wer es exklusiv mag, bucht direkt am Flughafen oder im Vorfeld ein Wassertaxi. Dieser Privattransfer kostet ab ca. 90 € die Fahrt und bringt einen direkt zu seinem Hotel. Manche exklusiveren Hotels innerhalb Venedigs bieten ebenfalls einen entsprechenden Service an.

Wassertaxi

Bezüglich der öffentlichen Verbindungen mit ACTV können wir nur sagen, dass dies für unsere Bedürfnisse vollkommen ausreichend war und das Netz sehr gut ausgebaut ist. Wir konnten uns problemlos innerhalb Venedigs bewegen und hatten kaum Wartezeit bis zum nächsten Vaparetto. Die Linie 1 und Linie 2 sind die Hauptlinien, die Linie 2 hält nicht an jeder Haltestelle und ist damit etwas schneller unterwegs. Die Linie 1 hingegen bietet die Möglichkeit, dass man jederzeit ein- und aussteigen kann, wie es einem beliebt. Auch die Verbindungen zu unserem Hotel, welches sich auf der Insel Lido befand, waren sehr gut.  Eine Fahrt durch den Canal Grande können wir nur jedem ans Herz legen: Venedig muss man auch vom Wasser aus genießen und erleben! Der Blcik und die Eindrücke sind einfach einmalig schön. Personen, die seekrank werden, sollte jedoch entsprechende Vorsorge treffen, bei stärkerem Wellengang kann es schonmal gut schwanken.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Geben Sie Ihre e- mail-adresse ein. Verfolgen Sie dieser Blog und erhalten Sie Benachrichtigungen über neue Beiträge per e-mail.

neue Artikel

September 2011
M D M D F S S
« Apr   Okt »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Blogbesucher

  • 143,517 Besucher
%d Bloggern gefällt das: