Fujairah

7

12. März 2011 von Meeresbrise


Unsere erste Station mit der Brilliance of the seas hat uns nach 14 Stunden Kreuzfahrt im Arabischen Golf und Golf von Oman nach Fujairah gebracht.

Schon das Einlaufen in den Hafen am Morgen des 01.03.2011 machte deutlich, dass es hier wohl nichts Sehenswertes gibt. Wer einmal diese Route mit einem Kreuzfahrtschiff fährt, kann an diesem Tag getrost an Bord bleiben. Wie der Hafen schon verriet, war in ganz Fujairah nichts Aufregendes zu erleben.

Wir haben uns den Spaß gemacht und sind mit einem Taxi 40 Km – einfache Fahrt – zum Sandy Beach gefahren. Die Taxifahrt kostet inkl. Wartezeit (3 Stunden) 40 €, zuzüglich 15 € pro Person Eintritt. Ein schöner Strand, an dem man sich erholen kann. Ob die Fahrt und der Eintritt jedoch diesen Preis rechtfertigen, muss jeder für sich selber entscheiden. Wir finden jedenfalls, es ist ein Strand wie jeder andere. In Fujairah selbst gibt es nicht viele Strände die sehenswert sind, deshalb lieber an anderen Orten der Reiseroute die schönen und vor allen Dingen kostenfreie Strände besuchen und genießen.

Sandy Beach bei Fujairah

Auch die Fahrt zum Sandy Beach ist recht unspektakulär. Warum das Kreuzfahrtschiff überhaupt diesen Hafen anläuft, wissen wir nicht. Wir vermuten jedoch, dass es hier billig Treibstoff gibt, denn die Brilliance of the seas wurde den ganzen Tag betankt, obwohl Fujairah nicht zu den Vereinigten Arabischen Emirate gehört, die viel Öl habe. Wahrscheinlich möchte man in dieser Region die Wirtschaft weiter ankurbeln und den Tourismus stärken.

Fujairah lieg zwischen dem Golf von Oman und dem Hajargebirge. Fruchtbare Täler mit Dattelpalmen, Geflügelzucht und reicher Landwirtschaft werden von einem Stausee bewässert. Eine vierspurige Autobahn führt von Khor Fakkan heran, das Emirat ist nach Norden und Süden hin mit der Westküste verbunden. Ein geschäftiger Containerhafen und eine Raffinerie bilden die wirtschaftliche Grundlage, allerdings ist Fujairah (85 000 Ew.) das ärmste der Emirate und bis heute ohne Öl und Gas. Erst in den 80er-Jahren erhielt es ein Hotel, einen Hafen und Telefon. Auch ein (kaum benutzter) internationaler Flughafen wurde errichtet, und das große Gebäude im Hafen mit der Kommandozentrale auf dem Dach ist ein Geschenk von Saudi-Arabien und Kuwait.

Die Landwirtschaft von Fujairah mit insgesamt 6000 Farmen kämpft mit Wasserproblemen. Der Stausee ist wegen Regenmangel meist leer, ein Fünftel der Brunnen im Gebirge ist bereits ausgetrocknet, und ebenso viele in Küstennähe haben sich mit Salzwasser gefüllt. Man bemüht sich um Bewässerungssysteme mit entsalztem Meerwasser.

Advertisements

7 Kommentare zu “Fujairah

  1. Stefan Hafner sagt:

    Hallo zusammen,

    ich hatte auch den Eindruck, dass der Hafen in Fujairah mehr oder weniger nur als „Lückenfüller“ angelaufen wurde. Hier wäre mit Sicherheit Quatar interessanter, wohl aber auch teurer, gewesen.

    Dennoch fand ich es nicht schlecht in Fujairah, eine Wüsten- und Wadi Safari ist wahrlich zu empfehlen und macht großen Spaß. Der Besuch einer Kamelfarm plus der Rundfahrt durch das Gebirge waren auch sehr schön.

    Viele Grüße.
    Stefan

    • Christiane sagt:

      Hallo Stefan,
      ich mache im März eine Kreuzfahrt in Dubai & Emirate und versuche die Ausflüge selber zu planen. Mich interessiert die Wüsten- und Wadi Safari total, aber leider finde ich keine Anbieter. Kannst du mir vielleicht ein paar Tipps dazu geben?
      Gruß
      Christiane

  2. Jens Pillat sagt:

    „obwohl Fujairah nicht zu den Vereinigten Arabischen Emirate gehört“ das scheint mir nicht zu stimmen. In der Bordzeitung stand geschrieben, das Fudjairah das jüngste der VAR ist, also demnach sehr wohl dazu gehört.

    Ich sehe das übrigens genauso, dieser Ort wird nur zum Tanken angelaufen. Trotzdem möchte ich die Stadt in ein paar Jahren nochmal sehen, ich denke auch dort wird eine stetige Entwicklung verlaufen. Ich bin gespannt!

    • Meeresbrise sagt:

      Hallo Pille,

      vielen Dank für Deinen Kommentar. Du musst jedoch den Satz ganz lesen und bis zum Schluss. Nur so macht der Satz Sinn. Es heißt dort:
      „Wir vermuten jedoch, dass es hier billig Treibstoff gibt, denn die Brilliance of the seas wurde den ganzen Tag betankt, obwohl Fujairah nicht zu den Vereinigten Arabischen Emirate gehört, die viel Öl haben“.
      Gemeint ist, dass Fujairah zwar zu den VAE gehört, aber trotzdem nicht viel Öl hat. Normalerweise haben alle Staaten dort viel Öl, aber Fujairah wohl nicht.

      Wir wünschen Euch viel Spaß auf Euren nächsten Kreuzfahrten. Viele Grüße Meeresbrise

  3. Peter sagt:

    Ich kann mich der oftmals vertretenen negativen Meinung zu Fujairah nicht ganz anschließen, nachdem ich nun mehrere Male dort war.
    Eine Fahrt über Masafi (mit einem kleinen Abstecher zum Freitagsmarkt) und weiter nach Dibba ist schon beeindruckend. Unterwegs gibt es u.a. Einblicke in tiefe Waditäler.

    Von Dibba kann man weiter nach Al Aqqa zum Baden fahren und bei einem der drei dortigen Hotels (Rotana, Le Meridian und Miramar), dem Iberotel Miramar konnten wir ohne Probleme schwimmen gehen.

    Auf dem Rückweg nach Fujairah kommt man noch an der ältesten Moschee der V.A.E. vorbei.

    • Meeresbrise sagt:

      Hallo Peter,

      vielen Dank für Deine weiteren Infos. Wir haben Deinen Kommentar als Ergänzung zu unseren Infos veröffentlicht. Vielleicht haben wir nicht genug von Fujairah gesehen. Wir können für uns jedenfalls auf einen nochmaligen Besuch verzichten und würden lieber einen anderen Hafen anlaufen. Aber so hat jeder seine eigene Meinung, und das ist auch gut so.

      Viele Grüße
      Meeresbrise

    • Peter sagt:

      Erwähnen möchte ich noch, dass Fujairah mir auch besser als Bahrain gefällt, ich daher auch mit der Entscheidung RCCL´s im vergangenen Jahr, Bahrain zu kippen, sehr zufrieden war.
      Mir ist unverständlich, was Costa, AIDA (zukünftig auch MSC und TUI Cruises) an Bahrain interessant finden. Für dieses Jahr sind ja nun die Anläufe von allen Reedereien gestrichen worden.
      Bedauerlich finde ich, dass bisher der kommende FIFA World Cup Gastgeber Qatar nicht angelaufen wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Geben Sie Ihre e- mail-adresse ein. Verfolgen Sie dieser Blog und erhalten Sie Benachrichtigungen über neue Beiträge per e-mail.

neue Artikel

März 2011
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Blogbesucher

  • 147,521 Besucher
%d Bloggern gefällt das: